Ausbildung Allgemeines

Zum Führen einer Yacht (egal ob Segel- oder Motoryacht) ist in den meisten See- und Meeresgewässern ein Führerschein notwendig. Als Yacht bezeichnet man ein Fahrzeug, dass nach Größe, Bauart und Ausrüstung für die Fahrt auf See verwendet wird und für Sport- und Vergnügungszwecke bestimmt ist. Als Yacht gilt nicht ein Ruder- und Paddelboot, ein Schlauchboot sowie ein Bootstyp, der in der Regel nur für Fahrten in unmittelbarer Nähe der Küste verwendbar ist.

Ziel jedes Wassersportlers sollte es sein, einen österreichischen Führerschein zu besitzen, da dies für einen österreichischen Staatsbürger der einzige international gültige Führerschein ist. Grundlage für den Erwerb eines österreichischen Führerscheins ist eine fundierte und umfangreiche praktische und theoretische Ausbildung.

Wir bieten theoretische und praktische Ausbildungen für Segelyachten und / oder Motoryachten für den Fahrenbereiche FB2 (für Fahrten bis 20 Seemeilen von der Küste bzw. der weitest vorgelagerten Insel) und für den Fahrenbereiche FB3 (bis 200 Seemeilen) an. Bei Bedarf kann auch eine Ausbildung für den Fahrtenbereich FB4 (für Ozeanüberquerungen) organisiert werden.

Eine Alternative für österreichische Staatsbürger ist der Erwerb des Kroatischen Küstenpatentes inklusive Funklizenz. Da hier ist nur eine theoretische Ausbildung vorgesehen ist, ist man für das Erlangen des praktische Wissens, welches für das Führen einer Yacht unbedingt notwedig ist, selbst verantwortlich. Ein Kurs zum Erwerb des Kroatischen Küstenpatentes mit anschließendem Ausbilungstörn wird alljährich Anfang des Jahres begonnen.

Wir wünschen allen Interessenten schon jetzt "Mast- und Schottbruch und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel"